dividing line
Startseite / Projektbeispiele

Schülerfirma begleitet kulturellen Schulentwicklungsprozess der Kanonikus Kir Realschule plus Mainz

Die Schülerfirma IKU (Idee.Konzept.Umsetzung) der Kanonikus Kir Realschule Mainz, die vom Referenzkünstler Erik Schmelz betreut wird, nimmt Aufträge der Schulleitung, der Lehrer*innen sowie der Schüler*innen entgegen und realisiert diese mit kreativen Lösungen. Sie ist Teil des bundesweiten Bildungsprojekts „startup@school“, das von der Bundesagentur für Arbeit gefördert wird.

Einer dieser Aufträge war die Konzeption, Organisation und Realisation einer Ausstellung für die Schule. Ein Kuratorinnenteam von 10 Schülerinnen suchte Arbeiten der Kunststudent*innen der Kunsthochschule Mainz auf dem jährlich stattfindenden „Rundgang“ aus und zeigte sie in der Ausstellung „Super+. Die Ausstellung“ in den Räumen der Schule. Erweitert wurde die Ausstellung mit künstlerisch-edukativen Projekten der Referenzkünstler*innen Helen Jilavu und Seweryn Zelazny, die in Kooperation mit Schülern*innen der 7. Jahrgangsstufe und Schüler*innen aus den DAZ Kursen entstanden sind.

Die Schule kooperiert schon länger mit dem Fachbereich Kunstdidaktik der Kunsthochschule Mainz. Mit dem Projekt „KüHn – Künstlerisches Handeln im Unterricht“ lernen die zukünftigen Kunstlehrer*innen von den bereits gemachten Erfahrungen der Künstler*innen und Lehrer*innen an der Schule und erproben sich selbst in experimentellen Formen des Unterrichtens. Dabei bringen sie ihre Ideen zur Ausgestaltung von künstlerischen Ansätzen in die Schule mit ein.

Im Rahmen des Seminars „Künstlerisch-edukative Interventionen im Schulgebäude“ haben Studierende in Zusammenarbeit mit den Schüler*innen künstlerische Eingriffe im Schulraum vorgenommen. Ausgangspunkt für die Interventionen waren die Erfahrungen der Schüler*innen mir ihrem Schulgebäude, welches sie auf unterschiedliche Weise umgestalteten. Von der Umnutzung von Rutschstoppern im Treppenhaus zu Kommunikationsrohren, über die Transformation von Spielgeräten in goldene „Chillzonen“ bis zur Hervorhebung des Verfalls des Schulgebäude durch pinke Bilderrahmen.

Die Dokumentation über die Projekte, die Teil der Kulturschulentwicklung darstellen, wurde unter dem Titel „Kunst im Schulgebäude“ vom 19.06. bis 23.06.2019 in der Kunsthalle Mainz, mit der die Schule schon seit längerem eng kooperiert, gezeigt.

dividing line